Erfolgsfaktor Pre-Header im E-Mail Marketing

4. Dezember 2014

Es gibt viele Möglichkeiten, um die Performance des eigenen E-Mail Marketings nachhaltig zu steigern. Eine davon ist der - oft unterschätzte - Pre-Header.

Was ist der Pre-Header?

Als Pre-Header wird der Raum zwischen dem tatsächlichen Beginn der E-Mail und dem eigentlichen Header bezeichnet. Bedingt durch diese Positionierung ist der Pre-Header ein sehr aufmerksamkeitsstarkes Element, welches gewöhnlich den direkten Einstiegspunkt für den Blickverlauf bildet.
Insbesondere im Posteingang vieler E-Mail Clients wird nicht nur der Absender und Betreff der E-Mail angezeigt, sondern auch Inhaltsauszüge der ersten Zeilen. Genau hier liegt die eigentliche Leistung des Pre-Headers! Durch dessen Position als erstes Element, wird dieser automatisch im Posteingang des Empfängers angezeigt – noch bevor dieser die E-Mail überhaupt geöffnet hat oder erste Bilder geladen werden.

Was soll ein Pre-Header beinhalten?

Neben themenspezifischen Elementen können auch individuelle Kundeninformationen eingebunden werden. Einfach nur den Betreff zu wiederholen wäre eine vertane Chance. Der Pre-Header sollte kurz und knackig formuliert sein, maximal 75 Zeichen lang sein – und natürlich neugierig machen! Wie immer gilt: Wichtige Informationen stehen gleich zu Beginn. Besonders für die Darstellung auf mobilen Endgeräten empfiehlt es sich, mit den wichtigsten Informationen anzufangen. Aufgrund der eher kleinen Displaygröße wird der Pre-Header üblicherweise bereits nach den ersten Wörtern abgeschnitten und wichtige Informationen könnten möglicherweise verloren gehen.

Wie schafft ein Pre-Header mehr Response?

Der Pre-Header ist ein effektives Mittel, um nachhaltig den Response Ihres Newsletters zu steigern. Insbesondere im Hinblick auf die Darstellung auf mobilen Endgeräten. Ein clever eingesetzter und aussagekräftiger Pre-Header steigert nachweislich die Öffnungs- und Klickraten eines E-Mail Newsletters.